IA und IB werden neu gebaut

"Urgebäude" der RUB entstehen neu

Abriss bis März 2015 - Aufbau in gleicher Form und Höhe

Die ingenieurwissenschaftlichen Gebäude IA und IB der Ruhr-Universität Bochum werden abgerissen und neu gebaut.

Das hat die Lenkungsgruppe der Campusmodernisierung unter Beteiligung des NRW-Wissenschafts- und -Finanzministeriums am 16. September 2013 entschieden. Voraussichtlich bis zum Jahr 2017 entstehen die beiden "Urgebäude" der RUB wieder an gleicher Stelle, in gleicher Form und Höhe, um die denkmalwürdige Silhouette der Ruhr-Universität zu erhalten.

Zu hohe PCB-Belastung

Bei Voruntersuchungen zur geplanten Kernsanierung der Gebäude IA/IB stellte sich heraus, dass die PCB-Belastung ungleich größer ist als sie im gerade übergebenen IC-Gebäude vor der Modernisierung war. Es kann nicht sichergestellt werden, dass sich das gesundheitsgefährdende PCB vollständig entfernen lässt. Der Terminplan sieht nun vor, dass die beiden Gebäude zunächst bis März 2015 abgerissen werden. Die gesamte Campusmodernisierung verzögert sich dadurch um rund ein Jahr.

Mit IA und IB ging es damals los

IA und IB waren die ersten fertigen Gebäude auf der damals größten Baustelle Europas, als die Ruhr-Universität im Bochumer Süden zwar schon eröffnet, aber längst noch nicht komplett errichtet war. Nach der Gründungs- und Aufbauphase der RUB beherbergten die Gebäude mehrere Jahrzehnte lang die Fakultäten für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften sowie für Maschinenbau. Beide Fakultäten ziehen wie geplant bis zum Beginn des Wintersemesters in das kernsanierte Gebäude IC um.

Foto im Internet

Ein Foto zu dieser Presseinformation finden Sie auf unseren Internetseiten zum Download unter:

http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm2013/pm00249.html.de

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

engstermann

Fabian Engstermann M.Sc.

Vorsitzender

E-Mail senden