Am Donnerstag, 6. Februar (20 Uhr) findet im Audimax der Ruhr-Universität wieder ein großes Chorkonzert statt. In diesem Jahr hat Universitätsmusikdirektor Hans Jaskulsky die "Messa da Requiem" von Giuseppe Verdi ausgewählt. Das Werk hat der Komponist 1874 an der Mailänder Scala selbst uraufgeführt. "Auch wenn es von seinen Dimensionen her jede kirchliche Liturgie sprengen würde und von Anfang an für den Konzertsaal gedacht war, greift das Werk an vielen Stellen auf kirchenmusikalische Traditionen zurück", erklärt Hans Jaskulsky. Die Anforderungen an die vier Vokalsolisten Solvejg Henning, Maria Hilmes, Stefan Vinke, Nicolai Karnolsky in Arien und Ensembles stehen denen in Verdis anspruchsvollsten Opern in nichts nach. Neben den Solisten sind zu hören: der Chor der Ruhr-Universität, Mitglieder des Collegiums vocale Bochum und die Neue Philharmonie Westfalen.

Karten sind an der Abendkasse und im Vorverkauf erhältlich:

Bochum Ticketshop, Huestraße 9, 44787 Bochum, Tel.

0234-963020, und am Infopoint der RUB (UV-Foyer).

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

engstermann

Fabian Engstermann M.Sc.

Vorsitzender

E-Mail senden